Pressebericht vom 03.April 2004 - Meininger Tageblatt

Verabschiedet durch Belrieths Bürgermeister Hans-Ulrich Laier wurde dieser Tage Zivildienst Leistender David Riske. Zehn Monate war der junge Mann aus Ritschenhausen in der Gemeinde beschäftigt. Die Belriether sind des Lobes voll über die Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit "ihres" Zivis. Gerne hat man ihn wahrlich nicht gehen lassen. In kleinen Kommunen wie Belrieth weiß man die Zivi-Stellen zu schätzen. Einen Gemeindearbeiter kann man sich hier aus Kostengründen gar nicht leisten. Doch die vielfältigen Arbeiten, die über das Jahr hinweg anfallen, müssen erledigt werden. Zumal ABM-Stellen mittlerweile kaum noch möglich sind. "David Riske war für uns eine enorme Hilfe. Als gelernter Landschaftsgärtner hat er Spuren hinterlassen in unserem Dorf. Wir wünschen uns, dass die nachfolgenden Zivis in seine Fußstapfen treten", meinte der Bürgermeister.