Pressebericht vom 17.April 2003
Schäden in der Belriether Ortsdurchfahrt behoben

Straßenbauer besserten am Dienstag die
Schäden in der Belriether Hauptstraße aus.
Beschilderung in der Kurve ist erforderlich

Belrieth (drbue/kb). Straßenbauer haben am Dienstag die Schäden im Bereich der Ortsdurchfahrt der B89 ausgebessert. Seit geraumer Zeit bereits drängt die Gemeinde auf diese Reparatur.
Zur jüngsten Ratssitzung hatte Bürgermeister Hans-Ulrich Laier erneut von Beschwerden der Anlieger berichtet. Der eigentliche Siein des Anstoßes - die unbefestigten Schachtdeckel - ist nun behoben. Auch die Straßeneinläufe und Risse sind ausgebessert. Noch nicht gelöst ist indes das Problem in der Kurve.
"Hier fahren immer wieder die Lkws über die Bordsteinkante und verursachen dann beim Herunterkrachen erheblichen Lärm. Insbesondere in den Nachtstunden ist das sehr störend", wertete der Bürgermeister die Beschwerden der Anwohner aus. Eine entsprechende Beschilderung soll hier Abhilfe schaffen. Dafür sei jedoch das Verkehrsamt zuständig, gab er zu bedenken. Deshalb soll auch diesbezüglich demnächst eine Begehung stattfinden.