Pressebericht vom 21.Juli 1999

Dorfwettbewerb
Meiningen. "Nie war ein Kreiswettbewerb qualitativ so hochwertig wie in diesem Jahr",
lobte Heiko Kümmel, Amtsleiter für Kreisplanung, die Teilnehmer des 99er
Wettbewerbs "Unser Dorf soll schöner werden".


Sieger wurde nach Abwägung aller Kriterien die
Grabfeldgemeinde Behrungen, die auch schon einmal
Landessieger wurde. Der zweite Preis ging an die
Gemeinde Springstille im Altkreis Schmalkalden und
der dritte an Belrieth im Werratal.

13 Gemeinden hatten sich an dem Ausscheid beteiligt.
Das allein ist schon ein Rekord, waren es im Jahr
zuvor doch nur vier Teilnehmer. "Eigentlich hätte es
jede Gemeinde verdient, Sieger zu sein", meinte
Kümmel, der auch der Wettbewerbskommission
vorstand, gestern zur Auszeichnungsveranstaltung. Jede der 13 Kommunen hatte sich im Juni der
Kommission - ihr gehören neben Vertretern der Kreisverwaltung auch Fachleute des
Landwirtschafts- und des Flurneuordnungsamtes an - zwei Stunden präsentieren können. Gewertet
wurde nach den Kategorien allgemeine Entwicklung des Ortes, bürgerschaftliche Aktivitäten und
Selbsthilfeleistungen, Bau- und Grüngestaltung im öffentlichen und privaten Bereich sowie das Dorf
in der Landschaft.